Wir freuen uns sehr, wenn unser Gelände mit Kindern belebt wird. Trotz aller Vorfreude möchten wir ein paar Eckpunkte erwähnen. Wie ihr vielleicht bereits hier und da gehört oder gelesen habt, sind wir noch keine fertige Siedlung oder Gemeinschaft sondern alles befindet sich im Aufbau. Zwar leben wir auf keiner Baustelle, aber dennoch gibt es ein paar Dinge, worauf die Eltern/ Verantwortliche achten dürfen. 

Zum Einen haben wir hier einen 3D Bogenschützenparcour, beginnend auf der Wiese neben dem Vereinscafé führt dieser durch große Teile des Waldes. Um weder die Kinder zu gefährden noch die wichtigen Stellplätze für Zielscheiben & Co. zu verändern, möchten wir euch bitten, den Wald nur dort zu betreten, wo keine Gefahr besteht. Näheres wird euch Felix gern bei einer kleinen Waldführung (ca. 30min.) erklären. Desweiteren bitten wir euch, falls keine Bogenschützen unterwegs sind, die Zielscheiben in Form von Tieren nicht allein von den Kindern erkunden zu lassen. Die Erfahrung hat leider gezeigt, dass das Motto gültig bleibt “Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser”. Die Tiere verleiten dazu, sich drauf zu setzen, am Geweih zu zerren oder die Pins der Zielscheibe zu entfernen oder zu verändern. Bitte lasst eure Kinder daher nicht unbeaufsichtigt dorthin. Streicheln der Tiere, wie gesagt unter Aufsicht, ist okay, aber darauf rumreiten, am Geweih anhängen oder sonst irgendwelche “Spielchen” bitte nicht. Nur anschauen 😉

Für Still- und Wickelkinder haben wir eine Still- und Wickelecke mit Stillkissen, Stilltüchern, Gratis Stilleinlagen von Medela und Philips sowie gratis Windeln von Pingo. Selbstverständlich könnt ihr euer Baby auch außerhalb dieses Bereichs stillen.

Vor Ort haben wir im Café Bereich eine kleine Kinderspielecke im Innenbereich (Kinderküche, Lego, etwas zum Malen, Autos, …) und im Außenbereich eine Rutsche und ein Trampolin (Trampolin zwischen dem 24.6. und 29.6. nicht nutzbar). Die Kinder dürfen sich gerne dort austoben, aber wie immer gilt: Achtet bitte auf die Kinder, strebt einen behutsamen Umgang an und “Eltern haften für ihre Kinder”.

Thema Ernährung: Inzwischen gibt es viele verschiedene Ernährungsweisen: “Normal”, vegetarisch, vegan, glutenfrei, zuckerfrei, Rohkost, … “Früher” war es üblich, wenn man selbst etwas verzehrt, den zuschauenden Kindern etwas anzubieten. Heute ist es nicht mehr ganz so einfach. Wir sind daher nicht “unhöflich”, wenn wir jemanden etwas “voressen” sondern im Gegenteil, sofern die Eltern nicht direkt etwas bei uns an Erlaubnis erteilt haben, ist jede Familie für sich und seine Ernährung verantwortlich, sofern keine direkten Absprachen zu dem Thema getroffen wurden, um keinem empfindlichen Magen zu verwirren oder Ernährungsprinzipien durcheinander zu bringen. 

Der große Parkplatz sowie die verkehrsberuhigte Straße wird gern zum Spielen und für Kinderfahrzeuge genutzt. Das ist gar kein Problem, wir möchten aber trotz aller Selbstverständlichkeit darum bitten, auf die Autos Rücksicht zu nehmen, damit niemanden etwas passiert.

Die Pferde auf dem Gelände sind ein magischer Anziehungspunkt. Wir bitten jedoch darum, die Pferde nicht zu füttern und ausreichend Abstand zum Elektrozaun zu halten. 

Die Reithalle kann von Kindern gern genutzt werden, sei es als “Sandkasten” oder um Pferd zu spielen. Wir bitten jedoch darum, diese nur zu benutzen, wenn keine Pferde darin trainiert werden und nach der Nutzung alles wieder zurück zu räumen, damit die Pferde nicht gefährdet werden.

Das klingt alles irgendwie ziemlich viel, aber im Grunde sei gesagt, dass wir einfach mal davon ausgehen, dass die Eltern ihre Kinder am besten kennen und in die Eigenverantwortung gehen, selbst erkennen zu können, was die Kinder nutzen können und wo mögliche Gefahren bestehen.

 

Wir freuen uns sehr auf jedes Kind und jede Familie 💕